Skip to content

Kein Bild

20. November 2017

War nicht mein Tag, und ich hätte die Kamera vielleicht daheim lassen sollen: Ich habe sie nur kurz abgelegt, um mein Gepäck ordentlich zu verteilen, und sie dann im Zug vergessen. Schon am Bahnsteig, der Zug war noch gar nicht richtig weg, fiel’s mir auf; die Kontaktummer für Fundsachen, die ich dann in einem Aushang las, begann mit 0900.

Ich erinnere mich gut, wie mir Derartiges mal in einem Zug eines Bahn-Subunternehmers geschah, in der Mittelrheinbahn auf dem Weg zu einer hübschen Wanderstrecke. Mein Hut, schon etwas mitgenommen, aber heiß geliebt, war in der Gepäckablage liegengeblieben. Ich fand am Bahnsteig eine Kontakt-Telefonnummer, rief an und hatte eine freundliche Dame am Apparat, die zwei, drei Fragen stellte, mich um Rückruf bat und mir dann sagte, ich möge eineinhalb Stunden später wieder am Bahnsteig stehen. Den Hut reichte mir der Zugführer dann aus dem Fenster des Führerhauses. Er lachte, ich strahlte; den Hut habe ich heute noch, die MRB in allerbester Erinnerung.

Nun also: 0900, oder Internet. Ich habe am Abend die Verlustmeldung im Netz aufgegeben, ein Formular ausgefüllt (Digitalkamera, Farbe: schwarz, wertlos auf dem Markt für Elektronik, mir aber sehr ans Herz gewachsen) und abgesendet. Noch in derselben Sekunde bekam ich eine Mail mit einer „Verlustmeldungsbestätigung“ und einer siebenstelligen Nummer, von der Fundservice DB AG (no reply).

Nun warte ich. Man kann nur hoffen.

 

 

 

Advertisements
38 Kommentare leave one →
  1. 20. November 2017 10:13

    Hach und hach, 1x zum Verlust und 1x zum angekündigten Wiederbekommen.

    Fein erzählt!

    • 20. November 2017 10:36

      Ach, noch habe ich ja nur eine Nummer. „Wenn Sie innerhalb von 4 Wochen nach dem angegebenen Verlusttag keinen positiven Bescheid erhalten, wird die Nachforschung ohne weitere Benachrichtigung eingestellt.“
      Wäre schon schade …

    • 20. November 2017 12:17

      Ach, und ich dachte, das sei die Nummer vom gefundenen Apparat. Tse. Na, dann drück ich ganz fest die Daumen, das eine ehrliche Findeperson sich deiner Kamera erbarmt.

  2. 20. November 2017 11:00

    Ich möchte dir Mut machen. Nicht nur einen Hut, sondern auch meine vergessene Tasche mit der teuren Lesebrille drin habe ich von der Bahn wiederbekommen. Ich erhielt einen Anruf aus München, der Endstation meines ICE. Die Dame im Fundbüro hatte sich tatsächlich sich die Mühe gemacht, die Tasche auf mögliche Anhaltspunkte des Besitzers zu durchsuchen und hatte meine alte Visitenkarte gefunden und mich einfach angerufen. Alles wird gut.

    • 20. November 2017 11:45

      Danke. Sobald sich ein freundlicher Mensch der Sache annimmt, muß man sich keine Sorgen mehr machen, das ist wohl wahr.

  3. 20. November 2017 11:00

    Schöne, neue Welt…

    Ich drücke dir die Daumen!

    • 20. November 2017 11:49

      Direkt war schöner; nun ist es halt so. Kann man nur Geduld haben.

  4. 20. November 2017 11:08

    auch ich drück die Daumen.

  5. 20. November 2017 11:27

    Ich erinnere mich daran, wie der Ex einmal seine Konzertgitarre vor lauter Nervosität in der Bayerischen Oberlandbahn vergaß, und wie er sie rechtzeitig und unversehrt wiederbekam und aus Dankbarkeit ein viel beklatschtes Spontankonzertlein am hiesigen Hauptbahnhof gab. Also drücke ich die Daumen und bin guter Hoffnung, dass auch Sie bald Ihre Kamera wiederbekommen.

    • 20. November 2017 11:50

      Himmel, auch noch ein Musikinstrument –! Wunderbare Geschichte, jedenfalls. Und: danke.

  6. 20. November 2017 13:01

    ich auch: *daumendrück*

  7. karu02 permalink
    20. November 2017 18:34

    Ich ließ meine Kamera mal auf einem Berliner Fährboot liegen. Im Bootsflyer, den ich, warum auch immer, mitgenommen hatte, stand eine Telefonnummer. Das Boot ist tatsächlich wegen meiner Kamera zum Anleger zurück gekommen, ich hatte sie wieder und habe sie nie wieder irgendwo vergessen. Ich wünsche Dir natürlich auch so viel Glück.

    • 21. November 2017 9:43

      Oh, das war nett von der Fähre. Aber die ist auch kleiner als die Deutsche Bahn … (Mh. Drei Tage nix gehört … Vielleicht muß ich mich dran gewöhnen.)

    • karu02 permalink
      22. November 2017 20:36

      Also … ich hätte nichts dagegen, wenn Du nun alles beschreiben würdest, was Du sonst fotografiert hättest. ;-) Trotzdem drücke ich noch die Daumen.

  8. 20. November 2017 22:31

    Auch wenn wir selber einmal kein Glück hatten. Und der Tochter ein neues schreibmäppchen kaufen mußten. Wünsche ich dir viel Glück das du deine Kamera wieder schnell in der Hand hast. Nur bei dem Gedanke daran, die Kamera zu verlieren macht mich schon nervös.

    • 20. November 2017 22:34

      Oje, für Fotografen muß das auch noch mal eine Größenordnung schrecklicher sein. Da ich aber nur knipse, ist es bloß schade.

    • 20. November 2017 22:38

      EIn SuperGau wenn ich es nüchtern betrachte .

    • 20. November 2017 22:46

      Vermutlich, wie wenn unsereins die Schreibhand verlöre …

  9. 21. November 2017 1:35

    Das Daumendrücken hilft bestimmt – und ich füge auch noch ein ganz festes hinzu. Habe auch schon die unglaublichsten Sachen verloren oder liegen lassen. Jetzt erinnere ich mich gerade nur an die Ereignisse, bei denen ich ich viel Glück hatte und alles zurückbekommen habe. Dieses Glück habe ich in letzter Zeit nicht in Anspruch genommen – es kommt jetzt bestimmt zu dir !
    Alles Gute!

    • 21. November 2017 9:44

      Ha, danke! Das ist auch eine schöne Vorstellung, daß ein gewisses Glückskontingent durch die Welt schwappt und einen Einsatz sucht.

  10. 21. November 2017 6:59

    Ich reihe mich in die Kette der Daumendrückenden ein !

  11. 21. November 2017 7:55

    Oh, vergessene Kamera weckt in mir ganz schlechte Erinnerungen – ich wünsche dir mehr Glück und freundliche Finder. Dass die Bahn eine 0900er Nummer für ihr Fundbüro betreibt, ist ja wohl ein Unding.

    • 21. November 2017 9:45

      Oje, ja! Und: tja. Bahn groß und stark.

  12. wardawas permalink
    21. November 2017 9:31

    Früher war dann halt die Kamera weg und maximal 36 Aufnahmen auf Kleinbildfilm waren futsch. Heute ist es gleich eine Speicherkarte mit gefühlt tausend Bildern der letzten Jahre…

    • 21. November 2017 9:46

      Auch noch, ja. (Bei mir: vermutlich 200 Bilder von Mauerritzen, Wegkräutlein und Horizonten. Aber trotzdem.)

    • 24. November 2017 16:09

      Echt? Ich mache die Karte regelmäßig leer. Dann verliere ich beim Verlieren nicht so viele Bilder, und kein Finder kommt an allzuviele meiner Bilder. Nur eine abfotografierte Bitte an den Finder, sich bei mir zu melden (E-Mail) bleibt immer auf der Karte, und dieselbe Mitteilung als Readme.txt.

      Drücke aber auch alle Daumen – der Verlust liebgewordener Stücke ist immer traurig. Hoffentlich taucht das Ding wieder auf!

    • 24. November 2017 20:27

      Ich picke mir nach Fotostreifzügen immer ein paar Bilder von der Speicherkarte, und den Rest vergesse ich einfach.
      (Und ich habe einen Zettel mit meiner Adresse im Kamerafutteral; ganz altmodisch.
      Und nein, immer noch nix gehört.)

  13. 21. November 2017 9:47

    Allen Daumen Dank; ich hoffe ja auch noch. .)

  14. 21. November 2017 10:54

    Sowas kenne ich auch – mit teuren Sonnenbrillen.
    Ich habe mal eine teure Spiegelreflex in Kassel abgegeben, hoffe, daß sie ihren Besitzer wiedegerfunden hat.

    • 21. November 2017 14:35

      Und genau deswegen hoffe ich noch: es gibt freundliche Menschen auf der Welt. (Wobei ich nicht weiß, ob sich einer alten, abgenutzten Kamera auch jemand erbarmt.)

  15. 21. November 2017 12:38

    Teures oder mir wertvolles Zeug nehme ich nicht mit auf Reisen, besonders keine Mauerritzenfotomaschinen, trotzdem drücke ich dir die Daumen. Die Zeit läuft doch, oder. Wie lange schon? Besteht noch Hoffnung?

    • 21. November 2017 14:38

      Na, drei Wochen kann ich noch warten … Materielle Werte schleppe ich auch nie mit mir herum, aber die Kamera gehört zu den Reisen wie die Schuhe. Ach, ach.

  16. 22. November 2017 10:51

    Oje…..
    ich wünsche Dir, dass alles gut wird: dass ein ehrlicher Mensch Deine Kamera.findet und abgibt.

    • 24. November 2017 20:33

      Langsam wird es … mh. Unwahrscheinlich.

    • 24. November 2017 21:08

      Ja, dazu ist wohl schon zu viel Zeit verstrichen.
      Vielleicht hat der „Finder“ es bei ebay eingestellt…
      ;-)

    • 24. November 2017 21:25

      Ohne Zubehör, aber mit Staub und Kratzern? Das wäre zumindest erstaunlich. .)

Trackbacks

  1. Neues von der Kamera | normalverteilt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s