Skip to content

Kurz vor Herbst

29. August 2016
Gartentorschatten auf rissigem Asphalt

Am Himmel schief …

Um diese Zeit macht der Sommer Bestandsaufnahme. Bäume werfen ab, was unbrauchbar ist: dürre Blätter, wurmstichige Äpfel, verkümmerte Nüsse. Die Hecken duften, die Sonne trennt mit spitzen Fingern die reifen Brombeeren von den vertrockneten. Es wird Walnüsse geben dieses Jahr, und die Weinstöcke hängen voller Trauben, jeden Tag süßer. Zugvögel kommen zur Zählung auf den Stromdrähten zusammen, ihre Reisezeit naht. Spinnen üben fliegen. Den Nächten wächst Dunkelheit.

 

 

 

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. 29. August 2016 16:09

    Der letzte Satz ist so herrlich lyrisch!

    • 29. August 2016 16:21

      Seufz. Dabei bin ich noch gar nicht einverstanden, daß es abends um acht schon dämmert.

    • 29. August 2016 17:32

      Finde ich auch!

    • zeilentiger permalink
      12. September 2016 22:36

      Der Satz ist herrlich, die Tatsache schmerzhaft.

  2. 29. August 2016 20:55

    Das Bild könnte nicht passender sein zum Text. :-)

    • 29. August 2016 21:07

      .)
      (Nun ist es wieder kühler, da hält man’s auch in der Stadt wieder aus.)

  3. karu02 permalink
    29. August 2016 22:13

    Schön und treffend.

  4. 29. August 2016 23:56

    Du Wortbildpoetin du!

  5. 5. September 2016 12:04

    Wir sollten Lakritze mit Komplimenten für ihre Wortkunst überfallen. Hier mein Anteil: Schön, schön, schön.

  6. zeilentiger permalink
    12. September 2016 22:36

    Herrlich! So ist es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: