Skip to content

Waldwegrätsel, wieder mal

8. Juli 2016
Durchgefärbt.

Durchgefärbt.

Leider haben wir den Baum dazu (ich stelle ihn mir blau vor) nicht gefunden. Der Ast hatte die Größe eines Stöckchens für einen Dobermann, war offensichtlich morsch und in Zyan durchgefärbt. Kennt das jemand? Ich habe natürlich einen Pilz in Verdacht; alternativ ein Enzym in Dobermannspeichel oder Außerirdische.

(Im Netz findet man mit entsprechenden Suchbegriffen viel Holzspielzeug …)

Update: Danke, liebe Kommentarspalte! Es ist wohl, was der Grünspanbecherling von befallenen Ästen übrig läßt. Das verfärbte Holz soll früher für Intarsien verwendet worden sein.

Und dann wäre da noch von einem staubigen Feldweg dieser hier:

Käfer, ja. Aber was für einer?

Käfer, ja. Aber was für einer? Balkenschröter.

 

 

 

Advertisements
12 Kommentare leave one →
  1. 8. Juli 2016 9:31

    Ich habe etwas in der Art schon einmal gesehen, das ist lange her, so lange, dass ich mich an die Erklärung nicht mehr erinnere. Morsches Holz kann, glaube ich, weiß aussehen, aber auch ins Gelbe oder Bläuliche changieren. So ein kräftiges Blau ist mir aber auch noch nicht untergekommen.

    • 8. Juli 2016 9:40

      Ich würde sagen, in natura war es noch kräftiger; ich dachte erst, es sei Plastikmüll. Gelb habe ich auch schon gesehen, und orange.

  2. 8. Juli 2016 9:34

    Pilz oder niedere Flechte – vielleicht mit Schillerphosphor…

    • 8. Juli 2016 9:44

      Das hatten wir uns auch überlegt, mochten das mürbe Ding dann aber nicht in den Rucksack packen, um zu schauen, ob es leuchtet. (Leuchtende Pilze würde ich ja auch gern mal sehen, aber so oft bin ich nicht nachts im Wald.)

  3. wardawas permalink
    8. Juli 2016 10:13

    Der Käfer ist ein Hirschkäfer, und zwar ein Weibchen – die Männchen sind die mit den großen, auffälligen „Geweih“-Zangen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hirschkäfer

    • wardawas permalink
      8. Juli 2016 10:30

      Aha! Es scheint tatsächlich ein Balkenschröter zu sein:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Balkenschröter
      wobei ich von diesem Käfer bisher weder den Namen kannte noch einen in natura gesehen hatte – da sag mal einer, das Internet ist nicht bildend…

    • 8. Juli 2016 10:42

      Tausend Dank! Ich habe über Hirschkäfer (so was in der Art hatten wir ja gehofft) allerhand Schröter gefunden; der Balkenschröter scheint’s zu sein.
      Und ja, das Internet kann bilden; und, hach, wenn es das tut, macht es Spaß.

  4. 8. Juli 2016 11:52

    Schönes Rätsel, tippe auch auf einen Pilz, da kein Kupfernagel im Spiel zu sein scheint.

  5. karu02 permalink
    8. Juli 2016 13:26

    Ein toller Fund und eine gute Auflösung des Rätsels. Ich dacht beim ersten Blick an Kupfervitriol, wie es in den Weinbergen benutzt wird/wurde, hielt es aber nicht für möglich, dass der Wald damit behandelt wird.

    • 8. Juli 2016 14:33

      Stimmt, die Farbe sieht aus wie Kupfervitriol + Wasser, den Wikipedia-Bildern zufolge. Ich war überrascht, wie sehr fremde Farben auffallen, wenn man nichts als grau, grün, braun erwartet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: