Skip to content

Lesen befehlen

9. April 2016

Das würde ich manchmal gern. Empfehlen muß ich mindestens, und dringlich:

Alle reden über Flüchtlinge und nur wenige mit ihnen. Frau Eichhorn schreibt auf Laubgeschwätz und Waldgeflüster über ihre Arbeit mit Flüchtlingen, über das Schwere, das Schöne, das Entsetzliche und über das, worum zu streiten nicht lohnt. Eine Stimme des Mitgefühls – und der Besonnenheit. Es geht ums Trotzdem. Es geht darum, Mensch zu bleiben.

Bitte.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 9. April 2016 22:32

    Hat dies auf Sofasophia rebloggt und kommentierte:
    Herzliche Leseempfehlung, die ich gerne weiterempfehle.

  2. 17. Mai 2016 8:55

    Liebe Frau Lakritze, wie konnte diese Empfehlung unbemerkt an mir vorübergehen? Ich fühle mich sehr geehrt und dreifach motiviert. Lieben herzlichen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: