Zum Inhalt springen

Postkarte aus der Goldenen Stadt » pr-glatt

Auf dem Burgberg ist es rutschig. Hier, erfahren wir, wurde 2014 die Fahne des Staatspräsidenten auf dem Dach gegen eine rote Unterhose ausgetauscht; auch so eine Geschichte.

2 Kommentare leave one →
  1. anglogermantranslations permalink
    22. Januar 2016 19:30

    Da wollte ich ja schon immer mal hin – nur die Touristenmassen auf den Fotos haben mich abgeschreckt.Der Fluch der „coolen“ Städte! (So, jetzt habe ich es zum allerersten Mal geschrieben: cool, cool, cool! Eigentlich müsste man es längst *kuhl* schreiben.)

    Im Winter seien es weniger, versicherten mir Prager. Aber was nützt mir das? Dann wird es ja für mich anders Rhythmisierte viel zu früh dunkel, und im Dunkeln sieht man nichts. Glatteis suche ich seit einem schweren Unfall auch tunlichst zu vermeiden. Was tun?

    • 23. Januar 2016 16:20

      Wieso nicht: kuhl?
      Ich vermute ja, daß es neben der Touristenstadt noch eine ganz eigene gibt. Zumindest kannte der Reiseführer vieles nicht von dem, was mir die Einheimischen gezeigt haben.
      Die Karlsbrücke war übrigens trotz der Jahreszeit voller Menschen – allerdings guckten alle angestrengt zu Boden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.