Skip to content

Ähäms. (Gelesen.)

25. März 2015

Dem Himmel sei Dank: ich bin zumindest nicht so weit gegangen, sie mir zu kaufen; sonst hätte ich jetzt einen Regalmeter weniger Platz. Und müßte mich wohl gelegentlich erklären.

Ich mag’s ja knapp und klar, freue mich an schöner Sprache und lese gern Menschen hinter den Worten. Reiseberichte, Essays. Mich interessiert das Geschichte von Geschichten, die Netze von Assoziationen. Namen kann ich mir nicht merken. Und dann …

Ein Epos.

Amerikanische Fantasy, besessen von der Alten Welt und ihrer Historie. Erzählt aus verschiedensten Perspektiven. Horden von Protagonisten in komplizierten Sippengefügen. Drachen. Zombies. Zauberei. Blut in Strömen. Muß ich mehr sagen?

Ich weiß nicht mehr, wie ich an die Bücher geraten bin. Man las ja und hörte so einiges; dann stellte ich fest, daß ich den Autor über eine Kette von zwei Personen kenne, und dann dachte ich, na, wann war das letzte Fantasy-Buch. Also lese ich doch mal eins.

Eins –! Pustekuchen.

Fortan hatte ich keine Parallelbücher mehr. Ich schlief nicht viel, las beim Essen, und wenn ich die Wohnung verließ, schleppte ich ein absurd dickes Taschenbuch im Rucksack mit.

Was kann ich zu meiner Entschuldigung anführen? Die Geschichte ist spannend erzählt, plausibel erfunden, und es ist noch nicht recht klar, worauf sie hinauswill. Blicke hinter die Kulissen von Macht. Saftige Welten. Und, herrje, Hauptpersonen? Bleiben nicht am Leben. Ganz im Gegenteil. Nach jedem Kapitel denkt man, puh, noch mal gutgegangen. Oder eben nicht … Jedenfalls las ich sämtliche verfügbaren Bücher am Stück, paar tausend Seiten alles in allem. Jetzt ist erst mal Ruhe.

Fünf Bände gibt es, jeder dicker als der vorhergehende. Zwei sind noch geplant; mit etwas Glück ist der Spuk also in sechs bis zwölf Jahren vorbei.

(Bei Sätze&Schätze fiel ich über die äußerst vergnüglichen Verschämten Lektüren: aaaah, alle haben Leichen im Keller. Sogar wer selbst schreibt. Und wer keine hat, gibt es bloß nicht zu.)

Advertisements
27 Kommentare leave one →
  1. 25. März 2015 23:09

    Wie heißen die Bücher denn? In diesem Genre kenn ich mich so was von nicht aus. Klingt aber toll, dein Leserausch!

    • 26. März 2015 14:50

      Ach, die brauchen nicht noch Werbung … Die große Fantasy-Saga, die eben in eine HBO-Serie verwandelt wird. (Parallel zum Schreiben, bizarrerweise!)

    • 26. März 2015 23:12

      HBO? Du sprichst in Rätseln. Ich bin wohl von einem andern Planeten … :-(

    • 27. März 2015 9:55

      Oh, ich glaube, bloß im Nachbarland. .) Bei uns war im letzten Jahr gefühlt alles plakatiert mit halbnackten Königinnen, schlecht gelaunten Kriegern und Leuten in Pelz. Normalerweise ist so was ein sicheres Mittel, mich von einem Buch oder Film fernzuhalten.

    • 27. März 2015 9:59

      Kommt ein Thron auf englisch drin vor? Dann waren meine Recherchen erfolgreich. Aber das lesen … nun, ich weiß nicht. Vielleicht später. Zurzeit habe ich andere Präferenzen.

    • 27. März 2015 10:04

      Also, „mal reinlesen“ geht jedenfalls nicht. .))

  2. 25. März 2015 23:47

    Ja, was hast Du da gelesen?

    • 26. März 2015 14:50

      Tja. Zwei Bände gibt es noch, irgendwann mal … Dann wird die Begeisterung wieder hochkochen.

  3. 26. März 2015 7:52

    Das erinnert mich an meinen letzten Leserausch. Andere Gattung, lange her aber unglaublich schön. Ob Ihr Bericht ein Anlass sein könnte…
    Morgendlichgraue Grüsse aus dem Vorfrühstücksbembelland

    • 26. März 2015 14:51

      Oh, ich versinke öfter mal in Büchern. Aber wenn sie mehr als 2000 Seiten haben, wird das zeitraubend … (Was war’s denn bei Ihnen, wenn ich fragen darf?)

  4. 26. März 2015 14:40

    Nicht fair, vielleicht wollen ja auch noch andere hinter vorgehaltner Hand, unter der Bettdecke, im Geheimen …. stimmt schon, übrigens. Ich würde meine Ähäms nicht zugeben. Sind aber schlimmer als Fantasy, finde ich. Die, an denen ich wirklich hänge, stehen ganz unten. In zweiter Reihe.

    • 26. März 2015 14:52

      Also, das macht ja wirklich geradezu neugierig. (Naja. Irgendwie muß man sieben Jahre anspruchsvoller Filme auch kompensieren. ,))

  5. 27. März 2015 9:53

    Auch wenn ich die Reihe selbst nicht gelesen habe, würde ich doch sagen, einen Grund verschämt zu sein, sehe ich da nicht. Also viel Vergnügen mit den letzten beiden Bänden. Hoffentlich lebt er lang genug.

    • 27. März 2015 10:44

      Das hoffen sehr viele … Und Vergnügen werde ich haben; ein verschämtes. .)

    • 27. März 2015 13:14

      Das Wesentliche: Vergnügen. ;)

  6. 27. März 2015 22:04

    Zitat: „Also, ‚mal reinlesen‘ geht jedenfalls nicht …“

    „Mal reinschauen“ funktioniert genauso wenig, was die Serie betrifft. Schnell beschleicht einen das Gefühl, besser heimlich schauen …

    • 27. März 2015 22:14

      Au-ha! So spannend? Dann werde ich mich fernhalten …

  7. 27. März 2015 22:17

    Ja, (leider).
    Sonst wäre Abschalten ja kein Problem.

    • 27. März 2015 22:26

      Falls das ein Trost ist: Alle Serien gehen vorbei.

  8. 30. März 2015 16:02

    Das klingt ja geradezu unverschämt spannend : ) Ich kenne nur die Serie, die sehe ich aber auch sehr gern …

    • 31. März 2015 21:06

      Die Serie ist, so hörte ich, stark zusammengefaßt; also könnte es sich glatt noch lohnen  … ,)

    • 1. April 2015 18:51

      Aha? Das wusste ich nicht. Ja, dann probier’s mal : )

  9. 6. April 2015 7:29

    Ich hätte da auch noch eine Empfehlung für eine äußerst spannende Prokrastination, wenn auch weniger Bände mit etwas weniger Seiten, aber auch amerikanisch.

    • 6. April 2015 10:06

      Oh. Ähm. Im Augenblick ist es zeitlich ganz schlecht, aber grundsätzlich & neugierig: was ist es denn?

    • 6. April 2015 10:10

      Daniel Suarez: Daemon, Darknet, Kill decision – jeweils so um die 500 Seiten.

    • 6. April 2015 13:09

      Jo, kann ich mir vorstellen. (Liest man auch besser auf Englisch, nehme ich an. Sonst muß man sich mit Softwarelokalisierung rumschlagen. .))

Trackbacks

  1. Vom Stapel | normalverteilt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: