Skip to content

Neues aus dem Flusensieb

1. März 2015

Die Suchmaschinen werden ja immer geiziger mit Auskünften darüber, wie man gefunden wurde mit seinem Blog. Hier die spärlichen Reste aus meinem Flusensieb.

abwesenheitstext für die tür
Schnickschnack. Keine Tür braucht so was. Wenn sie weg ist, ist sie weg; das sieht jeder sofort.

lakritze öffnen blutgefäße
Würde ich nie tun!

rostige eierbecher
Doof, aber nicht schädlich, und manchmal sogar schön.

schöne xxx 16
Äh … was?

kevsmart007
Bitte. Paßwort nicht in wildfremde Suchmasken tippen.

pferdeschinken selber machen
Nichts leichter als das: Sie brauchen ein Pferd und, wofern es noch lebt, ein Bolzenschußgerät, und für den Rest gucken Sie einfach mal ins Internet.

käfer schmeckt nach lakritz
Das allerdings hätte deutlich schlimmer kommen können.

kleiderbügel sammeln
Also, von so was habe ich gar keine Ahnung.

normalverteilung gedicht
Welcher Graph sieht verdächtig nach Glocke aus?
Das ist die Normalverteilung nach Gauß …

(Naja. Andermal vielleicht.)

Advertisements
27 Kommentare leave one →
  1. Trippmadam permalink
    1. März 2015 14:23

    Das ist ungerecht, Sie haben viel schönere Suchbegriffe als ich.

    • 1. März 2015 14:30

      Oh, das ist noch gar nix. (Die allermeisten suchen bei mir nach abwesen(d)heitsnoti(t)z, mari(n)enkäferlarven und hermann zum ausdrucken.)

    • 9. Mai 2016 13:58

      Und ich hab nie welche. Da steht immer nur „unbekannte Suchbegriffe“. Beim Draufklicken kommen dann nur WP-Interna.

    • 9. Mai 2016 14:58

      Gar keine? Bei mir sind sie ja auch selten geworden, aber gar keine, das wäre ein Ding.

  2. 1. März 2015 14:45

    Jetzt war ich aber gespannt auf die rostigen Eierbecher und ich habe sie gefunden.
    Klasse Suchbegriff ;-)

    • 1. März 2015 15:12

      Ich frage mich ja immer, was die Leute eigentlich wollten. Eierbecher aus Corten-Stahl (schön, aber nicht sehr praktisch)? Oder kamen ihnen die Eierbecher mit Rostflecken aus der Spülmaschine?

  3. 1. März 2015 14:46

    Bei mir ist der Dauerbrenner „Mohnkuchen in Görlitz“ ;-)

    • 1. März 2015 15:15

      Hab ich jetzt auch mal gesucht. Lohnt sich! (Ich hoffe, das Café merkt was von dem Artikel.) .)

    • 1. März 2015 15:30

      Ist ja schon eine Weile her, dass ich in Görlitz war, aber der Kuchen war superlecker!

  4. 1. März 2015 15:22

    Könnte mein Flusensieb auch mal wieder entflusen, bei mir ist es aber nie so lustig wie bei anderen, was da drin hängt. :-)

    • 1. März 2015 15:38

      Wie gesagt, war auch schon mal besser; aber manchmal findet man doch Perlen. (Was ich nicht verstehe: wieso bekommen Blogbetreiber verschwiegen, was gesucht wird, wo doch die Suchmaschinenbetreiber sogar langfristig Such- und Bewegungsprofile ihrer Nutzer anlegen?)

    • 1. März 2015 16:22

      Gute Frage!

  5. karu02 permalink
    1. März 2015 15:24

    Da steckt ja beinahe Poesie drin. Ich gucke jetzt bei mir sofort mal nach. Sowas will ich auch.

  6. karu02 permalink
    1. März 2015 15:35

    Wie machst du das, so interessante Inhalte im Flusensieb zu sammeln. Bei mir ist alles total normal. Die einzige berichtenswerte Suchanfrage ist die nach einer „Fotoreportage von Mäusen im Spiegel.“ Wenn damit jedoch die Zeitung gemeint war, ist nicht mal das mit rostigen Eierbechern vergleichbar.

    • 1. März 2015 15:41

      Oh, aber Mäuse im Spiegel –! (Es gibt ein Kinderbuch, das heißt „Der Igelspiegel“, da sagt der Igel immer nach dem Blick in den Spiegel: Ich bin zwei Igel, und dann geht er in den Wald, mehr Blätter holen, weil zu zweit braucht man ja mehr …)

  7. 1. März 2015 18:34

    Langes Gekichere über „lakritze öffnen blutgefäße“.

    • 1. März 2015 18:45

      Ich wurde mal gefunden mit „lakritz gegen damenbart“, das fand ich auch sehr, äh. Hihi.

  8. 2. März 2015 13:49

    Glastüren können vielleicht Abwesenheitsnotizen brauchen…oder vielleicht lieber Anwesenheitsnotizen?

    • 2. März 2015 15:50

      Hahaha! Dieses Türblatt ist da, auch wenn es nicht den Anschein hat. Oder irgendwas nach dem Muster …

  9. 3. März 2015 2:40

    Das ist mein Renner: „pferdeschinken selber machen
    Nichts leichter als das: Sie brauchen ein Pferd und, wofern es noch lebt, ein Bolzenschußgerät, und für den Rest gucken Sie einfach mal ins Internet. “ – besonders der letzte Teil der Erläuterung amüsiert mich wie Bolle.

    • 3. März 2015 9:35

      .)) Naja, man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen, wo’s steht …

    • 3. März 2015 11:02

      Mein Standardspruch zu diesem Thema: „Ich kann zwar nicht kochen, aber ich kann lesen!“

  10. 10. März 2015 10:35

    Hey….das ist ja echt witzig! Da werde ich gleich mal auch so einiges ausprobieren und mal schauen, was im „Flusensieb“ hängen bleibt….smile*
    LG von Roise

    • 11. März 2015 9:40

      Die großen Flusensieb-Zeiten sind ja vorbei. Die ein oder andere Perle findet sich dann doch; aber vor nächstem Jahr brauche ich nun nicht mehr zu schauen.

  11. 16. März 2015 22:49

    Flusensieb ist eine treffliche und tolle Überschrift für die netzliche Erfassung der Suchbegriff-Strandgüter! Ich werde gleich mal bei mir auf die Wörterentdeckungsinspektion gehen…

    • 16. März 2015 23:42

      Au ja; vielleicht findet sich ja was Schönes –!

Trackbacks

  1. Ganz unten im Flusensieb | normalverteilt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: