Skip to content

Sommertage

15. Juni 2014
Ganz richtig.

Ganz richtig.

Gras im Rücken und Himmel vor der Nase, der Horizont ein Rund über der Stirn, wie eine gewaltige Hutkrempe, und so viele Stunden im Tag wie nie — besser wird es nicht. Vielleicht noch ein Eis, vielleicht eine Amsel und ein Wind, mit dem alle Widrigkeiten und Kümmernisse auf segeln und davon.

Advertisements
16 Kommentare leave one →
  1. 15. Juni 2014 20:50

    Sehe ich auch so. Ganz richtig :)

    • 16. Juni 2014 14:41

      Es braucht nicht viel, nicht? Mir gefällt das sehr.

  2. 16. Juni 2014 4:54

    So oft sieht man den Himmel, und doch ist er immer wieder neu.

    • 16. Juni 2014 11:35

      Und wenn man was über Wolken weiß, sieht man noch viel mehr!
      (Ich sehe da einen Backhandschuh.)

    • 16. Juni 2014 19:16

      Stimmt, den sehe ich auch.

  3. 16. Juni 2014 6:30

    aaaaah, ich liebe es. das bild, den text, die wiese unterm
    rücken, den sommer!

    • 16. Juni 2014 14:39

      Danke! Dieses Jahr haben wir Glück mit den Jahreszeiten. Wenn man das ein oder andere Unwetter abzieht …

  4. 16. Juni 2014 14:24

    Ein Tag wie ein Guthaben, dem Du hier ein Bild-Text-Denkmal gesetzt hast. Am besten gefiel mir, wie beim Lesen des letzten Satzes, ganz am Ende das Verstehen kurz aus- und dann umso tiefer wieder einsetzte, allein, weil die Wortfolge vertauscht wurde, aus reinem Übermut, der ja, nach Goethe, ein Wesensmerkmal von Poesie ist.
    Gruß, Uwe

    • 16. Juni 2014 14:59

      Danke! Was mir am Bildern & Bloggen gefällt: es ist wirklich eine Art Einmachglas für Momente. Ganz subjektiv und ohne Anspruch, aber machmal hält sich doch was.

  5. karu02 permalink
    16. Juni 2014 18:18

    Der Inhalt dieses Einmachglases gefällt mir sehr. Man kann auch später immer mal davon naschen, wenn es draußen z.B. novembergrau wird.

    • 17. Juni 2014 7:14

      Wie die Mäuse dank Frederick, ja! Und wenn’s einem jetzt zu heiß wird, schaut man eben mal ins Winterregal …

  6. 17. Juni 2014 15:25

    ja, so lässt es sich leben … sammelst du auch die Sommeraugenblicke für die langen grau-weissen Tage? ich denke immer wieder gerne an Frederic, die Maus, die die Farben des Sommers sammelte, und du sammelst nicht nur die Farben und Bilder, sondern hast auch noch die Gabe sie mit so feinen Worten zu unterstreichen … danke dafür
    herzliche Grüsse Ulli

    • 20. Juni 2014 16:15

      Oh, danke! Ich sammle auch die Tage in Grau-Weiß; die mag ich auf andere Weise. Man weiß nie, wozu’s gut ist.

  7. 21. Juni 2014 0:38

    Ein feinstimmungsvolles Foto.
    Schöne Grüsse vom Schwarzen Berg

  8. 22. Juni 2014 14:34

    Sommertag im Gras liegend, Zeit spielt keine Rolle, wunderbar!

  9. sehraeuber permalink
    24. Juni 2014 7:08

    schön wenn der sommer zubeisst, wie diese schlange am himmel :–)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: