Skip to content

Hoppla: Radio!

15. Februar 2014

Letzte Woche war die liebe Afra Evenaar im Radio – und ihretwegen war heute ich dran. Bei Radio Fritz: Trackback. Danke — wenn ich die Empfehlung höre, werde ich immer noch ganz verlegen.

Jeden Samstag geht es hier um Netzthemen (und Musik), und am Ende der Sendung gibt es ein Interview Blogger privat. Im Podcast kann man sich anhören, wie ich, in Wolldecken gewickelt und mit Ingwertee in Reichweite, keinen Hustenanfall bekomme, während ich am Telefon die Fragen von Teresa Sickert beantworte. Danke für das nette Gespräch!

Wenn’s nach mir geht: Nächste Woche könnte Ufoport Glufenteich befragt werden zu Reisen ins wilde Unspektakuläre, oder Philea über Leseplätzchen und stetig wachsende Bücherstapel.

Wir werden sehen, oder vielmehr hören. (Die Dichterin verfügt sich einstweilen wieder ins Bett und gelobt Besserung.)

Advertisements
24 Kommentare leave one →
  1. 15. Februar 2014 21:31

    Gute Besserung! (Ich habs gerade hinter mir.)

    • 15. Februar 2014 21:42

      Oh. Ich dachte fast so was; es war so still bei Dir drüben. Gute Restbesserung!

  2. 15. Februar 2014 21:32

    Oha! : ) Wo aber finde ich den Podcast? Ich finde auf der Seite nur ein Protokoll mit Links zu dir …

    • 15. Februar 2014 21:44

      Hm, gute Frage. Kommt vielleicht noch? Hier jedenfalls sehe ich ihn schon,

  3. 15. Februar 2014 22:08

    Hab’s gefunden, liebe Lakritze, das ist ja ein super sympathisches Interview – genau wie du eben bist! Im Geiste sah ich dich jetzt natürlich mit Decke und Tee vor mir : ) Lieben Dank für die Empfehlung, mal sehen, was daraus wird. Gute & gründliche Besserung!

    • Philipp Elph permalink
      16. Februar 2014 10:43

      Ja, so war es. Und mit einem ganz „normalen“ Wort: authentisch!

    • 19. Februar 2014 22:41

      Ja, einfach gut und entspannt und unaufgeregt. Und dabei doch (oder erst recht) neugierig machend … …

  4. 16. Februar 2014 0:28

    Herzerfrischendes Interview, hinreißendes Lachen – und deine Liebe zum Normalen ist unglaublich charmant. Auch von mir gute Besserung!

  5. 16. Februar 2014 12:03

    gute besserung, du arme! ich hör mich dich gleich an. :-)

  6. 16. Februar 2014 12:14

    nochmals ich: toll-toll-toll!!! du bist radiogen, wusstest du?! :-)

  7. meme permalink
    16. Februar 2014 14:36

    … schön, Deine Stimme zu hören – rundherum sympathisch – ganz so, wie ich es mir vorgestellt habe, wenn man von der erkältungsbedingten Stimmtiefe mal absieht ;-)

  8. 16. Februar 2014 16:08

    Schönsten Dank ringsum! Ich hätte mich ja nicht wiedererkannt, so stimmlich, und außerdem habe ich die Hälfte zu sagen vergessen, aber das ist vermutlich immer so.
    (Und die ganze Besserung nehme ich jetzt wieder mit ins Bett.)

  9. 16. Februar 2014 17:16

    Schönes Interview. Auf dass die Besserung nicht auf sich warten lässt!

    • 18. Februar 2014 10:03

      Danke! Hat schon geholfen: habe vor, heute wieder länger als zwei Stunden wach zu sein.

  10. 19. Februar 2014 9:21

    Sehr interessantes Interview! Und: Schön, Dich auch mal akustisch erlebt zu haben. :-)

    • 19. Februar 2014 9:52

      Danke! .) Die Stimmen der Schreiber stellt man sich beim Lesen immer vor, nicht? Da sind solche Radioformate eine feine Sache.

    • 19. Februar 2014 9:55

      Ja genau, das rundet die Persönlichkeit perfekt ab. :-) Liebe Grüße!

  11. 19. Februar 2014 12:35

    Radio Fritz gibt es noch! Ich hörte es oft in Berlin, hier nie … das wird jetzt gleich nachgeholt, ich möchte doch auch gerne einmal deine Stimme hören ;)

    und klar, gute Besserung wünsche ich dir auch
    herzliche Grüße
    Ulli

    • 19. Februar 2014 19:41

      Schon gebessert, danke! Und Radio Fritz hatte ich hier im Südwesten gar nicht auf dem Schirm, aber diese Sendung gefällt mir. Mit freier Musik, auch noch.

    • 19. Februar 2014 20:21

      das war wirklich eine Freude, einmal dir zuzuhören: sehr sympathisch … zum anderen einfach ein bisschen FritzRadio zu lauschen, eine angenehme Abwechslung zu SRW 2 und DRS 2, das mache ich jetzt öfters, war ganz erstaunt, dass es bei mir funktionierte, habe nämlich son blödes langsames Netz und kann oft nicht das, was das Netz alles zu bieten hat …
      gut, dass es sich gebessert hat …

  12. 20. Februar 2014 10:53

    Hey das war wirklich ein sehr schönes Interview! Und vielen lieben Dank für die Empfehlung, man wird am Samstag hören, was daraus wurde. Einen Hauch Aufregung kann ich nicht verleugnen. ;) Liebste Grüße!

    • 20. Februar 2014 12:33

      Na, da schalten wir doch wieder rein –! Das wird schon; die sind alle ganz nett da. Viel Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: