Skip to content

Schöne Sachen XXV

4. August 2012

Fülle. (Gelbe Pflaumen.)

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. 4. August 2012 17:46

    Welche Sorte? Der Name ist mir nicht so wichtig, aber ich bevorzuge säuerliche Sorten, besonders zum Backen.

    • 4. August 2012 18:25

      Uferwegbaum, also: keine Ahnung. Die Früchte waren aber sehr süß; die, die vom Baum fielen, mir fast zu ~. Und leicht mehlig. Die Wespen fanden sie toll.

  2. 4. August 2012 18:26

    Tolles Foto … !

  3. 4. August 2012 19:10

    De gustibus … ;-) Auf jeden Fall kommen wir beide uns nicht in die Quere. Hübsch anzusehen sind sie alle Mal. Traklhaft.

  4. 4. August 2012 22:44

    Oh, welch liebliche Gestade, wo die Mirabellen in Reichweite vom Baum hängen!

    Wenn sie mehlig schmecken, haben sie die beste Zeit hinter sich gebracht, schade, dann mögen sie die Wespen haben…

  5. 5. August 2012 11:23

    3Hblog: danke! Es war ein fast schon verzweifelter Versuch, diesen Überfluß zu bannen.
    AGT: Wenn ich’s mir aussuchen darf, nehme ich auch lieber die säuerlichen. Wenn sie einfach so am Ufer stehen, esse ich alles. .)
    Rich, ich frage mich auch, warum die keiner geerntet hat … Ein Fall für http://www.mundraub.org?

  6. 5. August 2012 12:07

    Schönes Bild. Sind Reineclauden, gelbe Pflaumen und Mirabellen eigentlich dasselbe?

    • 5. August 2012 12:56

      Sie sind sehr nah verwandt, aber doch verschieden, siehe Wikipedia.

    • 5. August 2012 14:05

      Danke, Vilmos. Wenn ich mir das so angucke, beschleicht mich der Verdacht, daß es unter den Pflaumen / Reineclauden / Mirabellen eine noch viel größere Sortenvielfalt gibt als unter den Äpfeln. Was wir da gefunden hatten, waren keine Ringlotten (zu gelb) und keine Mirabellen (zu groß); aber welche der vielen anderen Sorten — keine Ahnung.

  7. karu02 permalink
    5. August 2012 18:21

    Unsere Mirabellen haben kleine rote Pünktchen, wenn sie richtig reif sind. Allerdings sind in diesem Jahr nur einzelne an den Zweigen, wie auch bei den Pflaumen und Zwetschgen. Am Niederrhein war es im Frühjahr noch einmal recht kalt, das vertragen sie alle nicht.

    • 5. August 2012 22:34

      Die mit den roten Pünktchen kenne ich auch; das sind die süßesten. Ich mag sie sehr; in meinem Kindergarten gab es solche Bäume. (Und Wespen, natürlich. Mirabellen haben ja sonst keine Stacheln.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: