Skip to content

Weihnachtsmarkt!

1. Dezember 2011

Die Nächte werden länger, die Temperaturen fallen, im Lande läuft wenig rund, dafür jede Menge schief — beste Voraussetzungen für ein bißchen Realitätsflucht. Dem Wirklichkeitsgeplagten bieten Städte und Gemeinden zum Jahresende Instant-Idyllen mit Alkoholausschank und Musik wie Zuckerpampe: Weihnachtsmärkte.

Ich bin allgemein keine Freundin von Rauschgoldplastikkram, Süßer-die-Glocken und glühweinbeschwipsten Menschenmassen. Aber es gibt einen Weihnachtsmarkt, den ich mag, nämlich den im Darmstädter Stadtteil Bessungen: Eine Handvoll Buden auf dem Dorfplatz bei der Kirche; hausgemachter Punsch, hausgemachtes Essen, hübsche Dinge von Kunsthandwerkern. Und, wichtig, keine flächendeckende Weihnachtsbeschallung.

Wenn Goldschmiedinnen Plätzchen backen ...

Die Budenbetreiber sind aus der Gegend, auch das Publikum ist eher lokal, die Stimmung friedlich, selbst wenn’s nicht schneit. Also, wenn schon Weihnachtsmarkt, dann dieser — da klappt es auch, ein, zwei Stündchen lang, mit der Realitätsflucht.

Der Bessunger Weihnachtsmarkt im Netz
Empfehlungen bei Qype

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. 1. Dezember 2011 9:53

    Ist das ein Foto vom Weihnachtsmarkt oder hast du diese schönen Stiefelchen gebacken?

    • 1. Dezember 2011 9:57

      Nein, ich habe dieses Jahr noch gar nix gebacken. Die sind von Kim, einer Goldschmiedin, die auf dem Markt u.a. Kinderschmuck aus Silber verkauft. Zu Weihnachten macht sie auch Ausstechformen für Knöpfstiefel. :)

    • joulupukki permalink
      5. Dezember 2011 11:12

      Kim … Kim … Kim …
      Ist das nicht die, die die hübschen „Ich hab in x Wochen y Kilo zugenommen“ Schneidbrettchen verkauft?

  2. 1. Dezember 2011 11:59

    Ich bin auch kein Fan von Weihnachtsmärkten, aber so eine Handvoll Büdchen, das klingt nett. Und die Stiefelchen sind allerliebst – natürlich von Kim!

    • 1. Dezember 2011 12:39

      Klar! :) Ihre Frühstücksbrettchen wird es auch wieder geben …

    • joulupukki permalink
      5. Dezember 2011 11:13

      Ah ja … erst ALLE Kommentare lesen, DANN posten *seufz*
      (erstmal aufwachen, DANN den Rechner hochfahren wäre Plan B)

    • 5. Dezember 2011 11:36

      Ach, Wachsein ist auch überbewertet.
      Aber vor allem: Prächtig, daß Du vorbeischaust, Jou — gerade rechtzeitig zu Weihnachten –!

  3. 1. Dezember 2011 17:22

    Das sind ja mal putzige Plätzchen, fast zu schade zum Essen! Und die Frühstücksbrettchen sind natürlich sowieso klasse : )

  4. 2. Dezember 2011 20:51

    Bessungen! Schön.

  5. richensa permalink
    3. Dezember 2011 0:36

    Schön! Sehr schön..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: