Skip to content

Eierbecher 4

3. April 2011


Der vierte Eierbecher, einer von denen, die nur auf dicken Tischtüchern nicht wackeln, steht jetzt in der Forsterstraße in Mainz. Ich widme ihn geschränkte äcker und herrscholl.

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. philipp1112 permalink
    3. April 2011 19:36

    Hoffentlich ist er angeklebt. Es dauert noch ein paar Tage, bis ich in der Gegend bin. dann schau ich ihn mir an!

  2. 3. April 2011 19:52

    Da muss geschränkte Äcker aber eigentlich anreisen.

  3. 3. April 2011 21:22

    P1112, nein, kein Klebstoff. Aber vielleicht bleibt er trotzdem so lange stehen –?
    Afra, das stimmt natürlich. Und ein besseres Foto könnte er dann machen.

  4. 4. April 2011 3:52

    Bevor nun alle Deine Eierbecher flügge werden und in die weite Welt hinaus eiern, könntest Du ja auch hier noch mal den einen oder anderen hochladen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gekochtes_Ei
    Die dort abgebildeten blauen Exponate (oder vielmehr Ecksponate … oder Eggsponate?) sind ja potthässlich.

    • 4. April 2011 8:45

      AGT, Du hast hinreißende Ideen für Eierbecher: auf Kiesel setzen, ins kollektive Bewußtsein laden …
      Und für solche Artikel, häßliche Pötte hin oder her, liebe ich Wikipedia.

    • 4. April 2011 18:26

      Besonders hübsch: die Betrachtungen über die beiden Enden des Eies. Nur, dass ich jetzt immer noch nicht weiß, welches ich aus dem Eierbecher herausschauen lassen darf.

    • 4. April 2011 18:29

      Wenn Du’s schwäbisch nennst, ist es allerdings klar.

  5. 6. April 2011 0:15

    Welch eine Ehre! Da muss man wohl echt mal einen Trip nach Mainz einplanen :)
    War dort nur einmal, und das auch nur ein paar Meter um den Bahnhof rum (Aufenthalt mit WE-Ticket)…kann mich aber noch gut an die zwei Hochhäuser mit schwarzen Scheiben direkt am Bahnhof erinnern. Gibts die noch? Die haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen…
    Schöne Grüße aus Nicht-mehr-Mappus-Land :)

    • 8. April 2011 8:32

      Ob der Eierbecher da noch steht, weiß ich leider nicht; ist auch etwas weg vom Bahnhof … Die Hochhäuser stehen hingegen definitiv noch. Aber Mainz hat bedeutend schönere Ecken, mit oder ohne Eierbecherbestückung!

Trackbacks

  1. Das Tüpfelchen auf dem i: Porzellan fürs Ei « normalverteilt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: