Skip to content

Postkarte aus der Hauptstadt

2. September 2010

Also bin ich von einem Rand der Republik fast bis zum anderen gereist und war Berlin, ein paar Tage lang. Berlin macht bescheiden — man kann nicht alle treffen, die man treffen möchte, und nicht alles sehen, was es zu sehen gibt. Ich hab noch einen Koffer Ungetanes in Berlin und muß daher gar kein Kupfer in die Spree werfen, um sicher zu sein: Ich komme wieder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. walterlenz permalink
    2. September 2010 16:26

    Mittlerweile gewöhne ich mich daran, dass das was du als „Postkarte“ bezeichnest schöne Fotografiekunst ist.

  2. 2. September 2010 17:32

    ;)) Danke, Lenz. Das ehrt mich sehr.

  3. kormoranflug permalink
    2. September 2010 18:17

    Jammerschade, warum hast Du Dich nicht gemeldet?
    Für Wasser, Wellen, Wald, Wellenschlag, Buchstaben F, Schlangen und nde bin ich der Ansprechpartner in Berlin. Bis zum nächsten mal in Berlin.

    • 2. September 2010 18:57

      Mein Terminplan war rappelvoll … Ach Mensch. Du hättest den Fisch sicher gekriegt.

  4. 3. September 2010 21:22

    Stimmt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: