Skip to content

In eigener Sache:

11. Juli 2010
tags:

Ich bin Spammerin. Zumindest denkt das Akismet, der Hofhund von WordPress, und läßt deshalb meine Kommentare verschwinden. Wer in seinen Spamfilter schaut, könnte dort Grüße von mir finden — ich bitte um Freigabe, damit Akismet sich wieder einkriegt.

Danke!

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. philipp1112 permalink
    11. Juli 2010 13:21

    Wenn ich wüßte, wie das geht………

  2. ottogang permalink
    11. Juli 2010 13:58

    bei mir bist Du ohne Problem sichtbar

  3. karu02 permalink
    11. Juli 2010 19:27

    @philipp: Du gehst zu „mein dashboard“, dort im obersten Kästchen sind die Spams angezeigt, du klickst auf Lakritze, die sich darin befindet und in der Unterschrift auf „kein Spam“ oder „no spam“, dann evtl. noch auf „übernehmen“ oder „freigeben“.

    • 11. Juli 2010 20:12

      Danke fürs Erklären, Karu! P1112, ich glaube, in Deinem Filter wirst Du fündig. Ottogang, bei Dir habe ich aber auch schon länger nichts mehr hinterlassen. Schreib mal wieder. :)

  4. philipp1112 permalink
    12. Juli 2010 7:57

    Freigegeben – Danke für den Klappspaten-Kommentar.

  5. walterlenz permalink
    20. Juli 2010 12:57

    Das Problem habe ich eben gerade festgestellt, da ich selten in meinen Spamfilter schaue. Nun sind die Kommentare freigegeben und stehen vergnüglich unter den Beiträgen. Wäre auch zu schade dafür gewesen. Bin gespannt, ob es ab jetzt funktioniert. Computer sind ja angeblich intelligent.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: